Der Eintrag "offcanvas-col1" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col2" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col3" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col4" existiert leider nicht.

DE
Have any Questions? +01 123 444 555

Burnout oder Depression?

Kurs

Burnout oder Depression? Oder doch einfach nur traurig?

Keine Vorkenntnisse erfordert

Ein ganzheitliches Bild des Menschen wiederentdecken

Die Abgrenzung zwischen krank und gesund ist fliessend und schlussendlich nur dann relevant, wenn der Mensch oder sein nächstes Umfeld unter der Symptomatik leidet. Die Depression zählt in der modernen westlichen Gesellschaft zu den häufigsten psychischen Erkrankungen und ist ein wesentlicher Faktor der Gesundheitskosten. Die Lebensprävalenz liegt bei 17.1%, wobei Frauen häufiger betroffen sind als Männer. Trotz grosser Verbreitung fehlen oft die Worte, was unter einer Depression zu verstehen ist. Gleichzeitig werden Betroffene voreilig als schwach und ihr Leiden als ungerechtfertigt bezeichnet.

Nicht nur im Volksmund, sondern auch in privaten Gesundheitszentren wird vornehmlich von Burnout gesprochen. Wo aber liegt die Abgrenzung zu einer Depression? Fakt ist, dass sich die Symptome gleichen und dass Burnout keine offizielle Diagnose ist. Ist deswegen ein Burnout keine ernstzunehmende Erkrankung?

Inhalte

Neben dem Verständnis der Depression und ihren verschiedenen Formen, steht die Abgrenzung zu anderen psychischen Störungsbildern, sowie die Behandlungsmöglichkeiten im Zentrum. Schlussendlich wird aber während dieses Workshops das Ziel verfolgt, den Fokus über psychische Störungen zu öffnen und sich einem ganzheitlicheren Bild des Menschen anzunähern. Wenn von einer psychischen Störung die Rede ist, bedarf es auch einer Vorstellung der Psyche (=Seele). In diesem Zusammenhang ist es vielleicht nahliegender von einem psychischen Ungleichgewicht als von einer Störung zu sprechen. Ein Gleichgewicht ist somit wieder herstellbar, was die Hoffnung auf Genesung aufrechterhält.

Ziel

Der Workshop ist praxisnah aufgebaut, obwohl auch theoretische Inhalte rund um die Depression vermittelt werden. Es besteht viel Raum für Fragen und dem Austausch von eigenen Erfahrungen, sei das als Betroffene(r) oder als Tätige in sozialen Berufen. Schliesslich besteht auch die Möglichkeit, die Theorie gleich in die Praxis umzusetzen. Ein persönliches Anliegen kann in einer vertrauensvollen Umgebung im Gruppenkontext oder in 2er Gruppen bearbeitet werden. Dabei gelingt es möglicherweise, die eigene Seele wiederzuentdecken.

Kosten CHF 240.-
Dauer 7 Stunden
Daten 9. September 2020
Zeit 09.00 - 17.00 Uhr
Figlioli Patrick

Dr. phil., Oberpsychologe und Stellvertreter des leitenden Arztes an der Privatklinik Wyss in Bern auf der stationären Abteilung für Psychosomatik und Psychotherapie, PSOMA Bern. Tutor am Postgradualen Masterstudium für Psychotherapie an der Uni Bern zur "Klärungsorientierten Psychotherapie" nach Rainer Sachse.

www.psychotherapie-figlioli.net

Anmeldung

Bitte rechnen Sie 6 plus 9.
Copyright 2019