Weiterbildung

Middendorf meets Glaser

Aussergewöhnliche Begegnungen mit einem hohen schöpferischen Potential

Mit ihren Konzepten des «Erfahrbaren Atems» und der «Psychotonik» haben Middendorf und Glaser Grundlagen geschaffen, die in ihrem Zusammenspiel ergänzend, befruchtend und vertiefend wirken können. Die unterschiedlichen Innen- und Aussenraumbezüge beider Methoden spannen ein Kraftfeld auf, das Atem- und Lebensräume weitet, neue Perspektiven eröffnet und anregende Impulse setzt.

Während zweier Seminartage, die unabhängig voneinander besucht werden können, werden Grundkonzepte und Wirkmechanismen beider Methoden themenspezifisch und übungszentriert vermittelt.

April 2020

Selbstwert – Würde – Eigensinn

Aus Selbstwertirritationen entstehen häufig Leistungsdruck, Perfektionszwang sowie Tendenzen zu Selbstoptimierung oder Selbstausbeutung. Über Atem-, Bewegungs- und Interaktionsübungen können Grenzen und Möglichkeiten neu ausgelotet, erfahren und definiert werden. Selbstkontakt und Eigensinn (Propriozeption) helfen dabei, ein atem- und leibgebundenes Selbstwertgefühl zu entwickeln, das Abgespaltenes integriert und in mitfühlender Selbstakzeptanz das Gewordensein mit all seinen Anpassungsleistungen wahrnehmen und würdigen kann. In dieser «Stimmigkeit» kann sich der Begegnungsraum im Fluss des Atems zum Beziehungsraum wandeln, in dem authentische Kommunikation und Interaktion möglich werden.

September 2020

Atem – Meditation – Spiritualität

Wenn es dem Ich immer mehr gelingt, aus den persönlichen Dramen und Verstrickungen zurückzutreten, können sich über den Fluss des Atems zunehmend Wege zum Sein öffnen. Im Wechselspiel von Hingabe und Achtsamkeit kann sich allmählich ein mitfühlendes Zeugenbewusstsein etablieren, das im Hier und Jetzt ankommt und wahrnehmen und annehmen kann, was ist. Im Hinausspüren über die eigenen Grenzen (Transsensus) kann eine Verbundenheit mit allem Lebendigen entstehen, als dessen einzigartiger Teil sich das Ich erfahren kann: wie ein Tropfen im Ozean. Gegründet in der eigenen Tiefe und getragen vom Atem des Lebens kann sich das Tun zum Lassen wandeln – zu einem vertrauensvollen «Sich-Atmen-Lassen» im grossen Strom des Lebens.

Nutzen

Über die verbindende Kraft des Atems können Übungsangebote und Interventionsmöglichkeiten mühelos in die eigene Praxistätigkeit integriert werden. Die ausgewogene Mischung aus Theorie und Praxis findet ihren Niederschlag in einem umfangreichen Skript, das mit Fakten und Hintergründen den Praxisalltag begleitet.

Methodik

Atemtherapie nach Middendorf und Glaser mit Elementen aus der Atem- und Körperpsychotherapie.

Zielgruppe

  • Atemtherapeuten unterschiedlicher Ausbildungsrichtungen, insbesondere Middendorf- und Glaser-Therapeuten mit Interesse, Neugier und Offenheit für ein dialogisches Miteinander
  • Körperpsychotherapeuten, Psychologen, Coaches oder Psychotherapeuten unterschiedlicher Ausbildungsrichtungen, die Atem- und Tonusphänomene kennenlernen und in ihre Arbeit integrieren möchten
  • Körpertherapeuten und Interessierte aus Pflege- und Sozialberufen, die eine mitgehende und mitfühlende Beziehungsebene kultivieren möchten

 

Kosten CHF 240.-
pro Seminar
Dauer 7 Stunden
pro Seminar
Daten 4. April 2020
5. September 2020
Zeit 09.00 - 17.00 Uhr

Leiterin

Becker Ingeborg

Heilpraktikerin für Psychotherapie, Buchautorin Thema Asthma, Dozentin. Atemtherapeutin seit 2001, Methode Ilse Middendorf, zertifiziert in Atempsychotherapie AFA®. Ausbildungen u.a. in Atem- und Körperpsychotherapie (Stefan Bischof), Psychodynamik des Atem- und Meridiansystems (LIKA). Praxis für Atem- und Körperpsychotherapie, Müllheim

www.lebens-rhythmen.com

Anmeldung

Bitte rechnen Sie 3 plus 2.

Angebot teilen

Copyright 2020