Supervision-Kompakt-Lehrgang
Ausbildung

Supervision-Kompakt-Lehrgang

Das Ausgeblendete einblenden

Diese Ausbildung mit Zertifikat richtet sich an Therapeut*innen, Teamleiter*innen, Kadermitarbeiter*innen, Theolog*innen und Coaches,  die ihre Beratungskompetenzen mit Inhalten aus dem systemischen Setting nachhaltig erweitern wollen.

Das Ziel von Supervision ist das Verstehen von Situationen, Szenen, Verwicklungen, Strukturen und ihrer Dynamik, das Aufdecken von Übertragungen, Gegenübertragungen und Projektionen und daraus folgend das Finden und Aktivieren von Ressourcen, das Entwickeln von alternativen Handlungsstrategien und simplen aber effektiven Lösungen. Die Lösung entsteht aus dem (Selbst)Reflexionsprozess, der in der Supervision entstehen darf und professionell begleitet wird. Supervision unterstützt ebenso die berufliche Rollenentwicklung, kann der Konzeptentwicklung dienen und strukturelle Veränderungen begleiten.

Der Lehrgang

2010 wurde der Lehrgang erstmals durchgeführt. Die langjährigen Erfahrungen haben es ermöglicht, die Inhalte laufend weiterzuentwickeln.

Der Hintergrund dieser einjährigen und berufsbegleitenden Ausbildung ist die systemische Arbeit, das Querdenken und Embodiment. Unsere Modulleitenden sind Fachleute auf diesem Gebiet und vermitteln die Supervisionsthemen lebendig, kreativ und praxisnah. Die Modulinhalte können umgehend in die Praxis umgesetzt werden.

Dazu gehören

  • genaue Auftragsklärung und Zielorientierung
  • systemische und lösungsorientierte Gesprächsführung
  • Querdenken und Arbeit mit Metaphern
  • Interviewtechnik Problemmodulation / Arbeit mit der Modulationswabe und der zirkulären Sichtweise
  • Bearbeitung von Konfliktsituationen
  • Aufstellungen und Arbeit mit repräsentierender Wahrnehmung und das Tetralemma (Strukturaufstellung)
  • Arbeit mit Symbolen, soziometrische Übungen, Psychodramatische Rollenspiele, Innere Aufstellungen, Imagination In zusätzlichen Intervisionsstunden, einem Supervisionstag und in der Einzel-Lehrsupervision werden die Tools geübt und die Anwendung in der Praxis reflektiert. Die Module sind sinnvoll aufeinander aufgebaut und erweitern damit systematisch das Anwenderspektrum in der Praxis oder im Beruf.

Das Ziel

Supervisorische Kompetenz für kreative Beratungssequenzen innerhalb eines Berufskollegiums sowie Klient*innen und das Finden des eigenen Supervisions-Stils.

Voraussetzungen

Mindestens 3 Jahre Berufserfahrung mit therapeutischem Hintergrund, Team- oder Gruppenleitung in allen Branchen, Kadermitglied in der pflegerischen, sozialen oder theologischen Beratung oder nach individueller Überprüfung je nach Vorbildung und Berufserfahrung.

 

Eckdaten

Kosten CHF 5100.-
Dauer 112.5 Stunden
Daten 18./19. Mai 2020
Einstieg noch möglich
Zeit 09.00 - 17.30 Uhr

Termine 2020/21

Info Info-Workshop 27. September 2019
M1 Start Grundlagen, theoretische Ansätze zur Supervision 13. Februar 2020
M2 Grundlagen systemisch-lösungsorientierter Beratung 14./15. Februar 2020
M3 Interviewtechnik «Problemmodulation» / Umgang mit Konflikten 18./19. Mai 2020
M4 Arbeit mit Metaphern / Querdenken
Konfliktbearbeitung
18./19. Juni 2020
M5 Arbeit mit repräsentierender Wahrnehmung 17./18. August 2020
M5 Supervision/Praxistag mit Fallbeispielen 21. September 2020
M6 Rollenspiel, Imaginations-, Körper- und Symbolarbeit 29.-31. Oktober 2020
M7 Ende Abschluss mit Kompetenznachweis 5. Februar 2021

 

M2 - M6 können einzeln als Weiterbildung gebucht werden.

Die Ausbildung entspricht den Anforderungen für die Zulassung als Supervisorin oder Supervisor bei der OdA KT, wenn Sie über ein eidg. Diplom und ent- sprechender Berufspraxis verfügen.

Lassen Sie sich von unserer Ausbildungsleiterin Evelyne Kernen kostenlos und unverbindlich beraten: 056 441 87 38.

Broschüre download

Broschüre Supervision Komplementär

Anmeldung

Bitte addieren Sie 5 und 7.

Angebot teilen

Copyright 2020