Tsa Lung- Das Mandala der fünf Dhyani Buddhas

Weiterbildung

Tsa Lung- Das Mandala der fünf Dhyani Buddhas

Keine Vorkenntnisse erforderlich

 

Tsa Lung- Das Mandala der fünf Dhyani Buddhas

An diesem Seminartag wird Lama Kunsang Rinpoche, spiritueller Lehrer und Zentrumsleiter des Drikung Kagyu Dorje Ling Zentrums, Kreuzlingen, die Tsa Lung Übungen der fünf Dhyani Buddhas anleiten und erklären. Es ist eine besondere Gelegenheit, von einem authentischen, buddhistischen Lama in diese wertvolle, tibetische Tsa Lung Yogapraxis eingeführt zu werden.

Lama Kunsang Rinpoche wird vertieft auf die Symbolik jedes einzelnen Dhyani Buddhas eingehen. Die Dhyani Buddhas sind wie ein Mandala angeordnet. Jedem dieser Buddhas kann ein bestimmtes Attribut, eine Farbe, ein Mantra und Mudra zugeordnet werden. Lama Kunsang Rinpoche wird die Zusammenhänge und ihre segensreiche Wirkung auf unser gesamtes Körpermandala und unseren Geist erklären.

Die Dhyani Buddhas werden auch als die fünf Buddha-Familien, die fünf Tathagatas, die fünf So-Gegangenen oder die fünf Jinas bezeichnet. Sie verkörpern die transformierte Form der fünf Aggregate. Ihre Form ist nicht materiell und fest, sondern regenbogengleich. Sie versinnbildlichen unsere ursprüngliche Buddhanatur. So ist diese Praxis auch eine wunderbare Möglichkeit, uns wieder mit unserer «Ur-Buddhanatur», die schon seit «Ur-Zeiten» in uns selbst angelegt ist, zu verbinden.

 

Kosten CHF 190.-
Dauer 6 Stunden
Daten 20. März 2022
Zeit 10.00 - 17.00 Uhr

Leiter

Lama Kunsang Ripoche

Lama Kunsang Rinpoche

Er ist der spirituelle Leiter des Buddhistisches Zentrum für Meditation,Tsa-Lung und Philosophie
in Kreuzlingen (CH) am Bodensee. Er bildete sich in der Kunst der Thanka- und Mandalamalerei aus. Danach trat er in das Drikung Kagyupa Institut in Dehra Dun ein. In den folgenden sieben Jahren vervollständigte er seine Studien als Mönch in folgenden Bereichen: "Die Fünf Abhandlungen über Buddhististische Philosophie", tibetische Poesie und Grammatik. 1997 bekam er den Titel des Shastri (Kachospa oder Dharmalehrer). Er unterrichtete junge Mönche in tibetischer Grammatik und buddhistischer Philosophie.

Danach begab er sich in ein dreijähriges Retreat in Indien, das den "Sechs Yogas des Naropa" und dem "Fünffachen Pfad von Mahamudra" gewidmet war. Er beendete die Zeit mit der Auszeichnung "Meister des Retreats". Darauf wurde er Teil des "Science meets Dharma" Projekts. Er verbrachte die Jahre 2001 bis 2005 im Tibet-Institut in Rikon in der Schweiz.

2005 wurde das Drikung Kagyu Dorjie Ling Zentrum mit Kunsang Rinpoche als leitendem Lama von seiner Eminenz Garchen Rinpoche mit dem Segen seiner Heiligkeit Chetsang Rinpoche eingeweiht. Das Zentrum ist bisher das einzige der Drikung Kagyu Linie in der Schweiz.

Anmeldung

Copyright 2022
Die Seite verwendet Cookies. Mehr Informationen
OK